Skip to content

Presseberichterstattung

Screenshot RedaktionsNetzwerk Deutschland

„Die Iraner*innen lassen sich nicht mehr alles gefallen“ – RND-Interview

„Die Iranerinnen und Iraner lassen sich nicht mehr alles gefallen, und viele sind bereit, ein hohes Risiko dafür einzugehen“, erklärte ich dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) am Freitag. Nach dem die Tötung des Generals Soleimani durch die USA die innenpolitischen Proteste zunächst verstummen ließ, brachte der tragische Flugzeugabschuss die Regierungskritiker wieder auf die Straße. Nach dem chaotischen Hin und Her bat mich das RND um eine Einschätzung darüber, wie sich die Lage im Iran nun entwickelt.

Weiterlesen
Hannah Neumann zu Gast bei der Deutschen Welle

„Die Libyer sollten selber über ihre Zukunft entscheiden“ – DW-Interview

Es ist wichtig, dass alle Konfliktparteien zusammenkommen und eine friedliche Lösung für Libyen besprechen. Deutschlands Initiative für eine Konferenz in Berlin ist der richtige Ansatz. Am wichtigsten ist jedoch, dass am Ende die Libyer selber über ihre Zukunft entscheiden. Das war meine Kernbotschaft im Interview mit der Deutschen Welle zum Treffen von Merkel und Putin in Moskau.

Weiterlesen

„EU muss im USA-Iran-Konflikt vermitteln“ – Interview im Handelsblatt

„Wenn die EU eine Vermittlerrolle auf Basis des Völkerrechts einnehmen und die Regeln verteidigen will, die ein friedliches Zusammenleben ermöglichen, dann funktioniert das nur, wenn sie alle Akteure kritisiert, die dagegen verstoßen“, sagte ich dem Handelsblatt am Mittwoch. „Bei den USA jedoch hält sie sich zurück. Dabei war die Tötung Soleimanis im Irak höchstwahrscheinlich völkerrechtswidrig.“

Weiterlesen

Rüstungshandel: Die EU muss ihre Exportkriterien durchsetzen

Krisen anderswo gehen auch uns was an, vor allem wenn unsere Waffen im Spiel sind. Die EU-Mitgliedsstaaten haben sich am Montag im Rat für Allgemeine Angelegenheiten unter anderem für mehr Transparenz bei Waffenexporten ausgesprochen. Es reicht aber nicht, nur zu wissen, wo unsere Waffen landen. Gebraucht wird ein EU-Mechanismus, also

Weiterlesen

Die Menschenrechte auch lokal verteidigen – Gastbeitrag in der Rundschau

„Die Notwendigkeit, regionale Beiträge zum globalen Menschenrechtsschutz zu leisten, ist groß. Die Handlungsspielräume, die wir schon jetzt dazu haben, sind es auch. Sihem Bensedrine war zu Gast in Hamburg; sie leitet heute die tunesische Wahrheitskommission. Nadia Murad fand Zuflucht in Baden-Württemberg; sie erhielt den Friedensnobelpreis. Es ist Zeit, diese Handlungsspielräume

Weiterlesen

Mehr Feminismus wagen, auch in der Außenpolitik – Gastbeitrag in der FR

Die EU und Deutschland brauchen eine feministische Außenpolitik. Endlich und bitte ganz bald: 🕊 Mehr Frauen an die Verhandlungstische – auf beiden Seiten. 👩🏽‍💼Mehr Frauen im deutschen Auswärtigen Dienst und den Bundesbehörden im Allgemeinen. 👩🏼‍🎤Endlich die bestehenden Strukturen männlicher und militärischer Dominanz durchbrechen. Denn: Effektive Sicherheitspolitik ist auch Frauenpolitik. Die

Weiterlesen

Der Weg zur Zivilmacht Europa – Gastbeitrag in der Frankfurter Rundschau

🇪🇺🕊️ Wer will, dass wir bei den zivilen Mitteln vorwärts kommen, bei Prävention, bei Polizeiausbildung, bei Mediation, der muss endlich auch konkrete und überprüfbare Ziele aufstellen. So, wie sie die Bundeswehr schon lange hat. Sonst wird weiter engagiert der Verteidigungshaushalt debattiert und erhöht und bei den nicht-militärischen Mitteln geht’s maximal

Weiterlesen

Krisenprävention – Das Geld ist da, was nun?

Durch einen Kniff im neuen Koalitionsvertrag ist mehr Geld für Krisenprävention da – theoretisch. Denn ob es auch wirklich da ankommt, wo es kriselt, aber noch nicht knallt, ist unklar. Die bisherige Erfahrung zeigt, dass Geld meist da eingesetzt wird, wo die Not am größten und die Aufmerksamkeit am höchsten

Weiterlesen

Vorbeugen ist besser – Gastbeitrag in der Frankfurter Rundschau

Gerade werden die Bundeswehrmandate heiß debattiert. Was aber tun wir dort, wo es kriselt, aber noch nicht knallt? In Algerien, wo der 81-jährige Präsident Bouteflika jederzeit tot umfallen könnte und dann ein Bürgerkrieg droht? In Tansania, wo wachsende politische Repression ein Anzeichen für eine kommende Krise sein könnte? Auf dem

Weiterlesen

Ein Jahr Frieden in Kolumbien – Gastbeitrag in der Frankfurter Rundschau

Der #Frieden in #Kolumbien hält nun schon ein Jahr – auch wenn er auf wackeligen Füßen steht. Nach 50 Jahren #Bürgerkrieg, mit 270.000 Toten, sieben Millionen Vertriebenen, mehreren Rebellengruppen, Drogenkriminalität. Das Beispiel zeigt: Es macht einen entscheidenden Unterschied, ob wir die Werkzeuge unserer #Friedenspolitik – wie #Diplomatie, #Aufarbeitung, Stärkung der

Weiterlesen

Jamaika geht anders – Gastbeitrag in der Frankfurter Rundschau

Anlässlich der Sondierungsgespräch von CDU/CSU, FDP und Grünen habe ich gemeinsam mit Sarah Brockmeier einen Gastbeitrag in der Frankfurter Rundschau veröffentlicht, der unsere Sicht als Friedens- und Konfliktforscherinnen auf die anstehenden außenpolitischen Themen aufgreift und vor Allem mehr Koordination zwischen den Politikfeldern und Ministerien fordert: „Es gibt Themen in den

Weiterlesen