Skip to content

Press articles

Screenshot RedaktionsNetzwerk Deutschland

"Iranians don't put up with everything anymore" - RND-interview

"Iranians no longer put up with everything, and many are willing to take a high risk for it," I explained to the RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) on Friday. After the killing of General Soleimani by the USA initially silenced domestic protests, the tragic shooting down of the plane brought government critics back onto the streets. After the chaotic back and forth, the RND asked me for an assessment of how the situation in Iran is now developing.

Read more »
Hannah Neumann zu Gast bei der Deutschen Welle

"Libyans should decide their own future" - DW interview

It is important that all parties to the conflict come together and discuss a peaceful solution for Libya. Germany's initiative for a conference in Berlin is the right approach. Most importantly, however, eventually it should be the Libyans themselves who decide on their future. That was my core message in the interview with Deutsche Well on the occasion of the meeting of Merkel and Putin in Moscow.

Read more »

A “Geopolitical Commission” needs self-initiative – SZ Interview

„Wenn die EU im Nahen Osten eine Rolle spielen möchte, dann darf sie nicht als Anhängsel der USA wahrgenommen werden. Sie muss sich mit beiden Füßen auf den Boden des Völkerrechts stellen und alle, die gegen dieses Völkerrecht verstoßen, gleichermaßen verurteilen“, sagte ich der Süddeutschen Zeitung am Freitag. Zuvor hatten

Read more »

"EU must mediate in US-Iran conflict" - Interview in Handelsblatt

"If the EU wants to play a mediating role based on international law and defend the rules that make peaceful coexistence possible, it will only work if it criticises all actors who violate them," I told the Handelsblatt on Wednesday. "But it is holding back on the USA. Yet the killing of Soleimani in Iraq was most likely contrary to international law."

Read more »

Arms trade: the EU must enforce its export criteria

Krisen anderswo gehen auch uns was an, vor allem wenn unsere Waffen im Spiel sind. Die EU-Mitgliedsstaaten haben sich am Montag im Rat für Allgemeine Angelegenheiten unter anderem für mehr Transparenz bei Waffenexporten ausgesprochen. Es reicht aber nicht, nur zu wissen, wo unsere Waffen landen. Gebraucht wird ein EU-Mechanismus, also

Read more »

Die Menschenrechte auch lokal verteidigen – Gastbeitrag in der Rundschau

„Die Notwendigkeit, regionale Beiträge zum globalen Menschenrechtsschutz zu leisten, ist groß. Die Handlungsspielräume, die wir schon jetzt dazu haben, sind es auch. Sihem Bensedrine war zu Gast in Hamburg; sie leitet heute die tunesische Wahrheitskommission. Nadia Murad fand Zuflucht in Baden-Württemberg; sie erhielt den Friedensnobelpreis. Es ist Zeit, diese Handlungsspielräume

Read more »

Mehr Feminismus wagen, auch in der Außenpolitik – Gastbeitrag in der FR

Die EU und Deutschland brauchen eine feministische Außenpolitik. Endlich und bitte ganz bald: 🕊 Mehr Frauen an die Verhandlungstische – auf beiden Seiten. 👩🏽‍💼Mehr Frauen im deutschen Auswärtigen Dienst und den Bundesbehörden im Allgemeinen. 👩🏼‍🎤Endlich die bestehenden Strukturen männlicher und militärischer Dominanz durchbrechen. Denn: Effektive Sicherheitspolitik ist auch Frauenpolitik. Die

Read more »

Der Weg zur Zivilmacht Europa – Gastbeitrag in der Frankfurter Rundschau

🇪🇺🕊️ Wer will, dass wir bei den zivilen Mitteln vorwärts kommen, bei Prävention, bei Polizeiausbildung, bei Mediation, der muss endlich auch konkrete und überprüfbare Ziele aufstellen. So, wie sie die Bundeswehr schon lange hat. Sonst wird weiter engagiert der Verteidigungshaushalt debattiert und erhöht und bei den nicht-militärischen Mitteln geht’s maximal

Read more »

Krisenprävention – Das Geld ist da, was nun?

Durch einen Kniff im neuen Koalitionsvertrag ist mehr Geld für Krisenprävention da – theoretisch. Denn ob es auch wirklich da ankommt, wo es kriselt, aber noch nicht knallt, ist unklar. Die bisherige Erfahrung zeigt, dass Geld meist da eingesetzt wird, wo die Not am größten und die Aufmerksamkeit am höchsten

Read more »

Vorbeugen ist besser – Gastbeitrag in der Frankfurter Rundschau

Gerade werden die Bundeswehrmandate heiß debattiert. Was aber tun wir dort, wo es kriselt, aber noch nicht knallt? In Algerien, wo der 81-jährige Präsident Bouteflika jederzeit tot umfallen könnte und dann ein Bürgerkrieg droht? In Tansania, wo wachsende politische Repression ein Anzeichen für eine kommende Krise sein könnte? Auf dem

Read more »

Ein Jahr Frieden in Kolumbien – Gastbeitrag in der Frankfurter Rundschau

Der #Frieden in #Kolumbien hält nun schon ein Jahr – auch wenn er auf wackeligen Füßen steht. Nach 50 Jahren #Bürgerkrieg, mit 270.000 Toten, sieben Millionen Vertriebenen, mehreren Rebellengruppen, Drogenkriminalität. Das Beispiel zeigt: Es macht einen entscheidenden Unterschied, ob wir die Werkzeuge unserer #Friedenspolitik – wie #Diplomatie, #Aufarbeitung, Stärkung der

Read more »

Jamaika geht anders – Gastbeitrag in der Frankfurter Rundschau

Anlässlich der Sondierungsgespräch von CDU/CSU, FDP und Grünen habe ich gemeinsam mit Sarah Brockmeier einen Gastbeitrag in der Frankfurter Rundschau veröffentlicht, der unsere Sicht als Friedens- und Konfliktforscherinnen auf die anstehenden außenpolitischen Themen aufgreift und vor Allem mehr Koordination zwischen den Politikfeldern und Ministerien fordert: „Es gibt Themen in den

Read more »