Skip to content

Lichtenberg bleibt bunt! Meine Demobeobachtungen

Lichtenberg bleibt bunt!

Unter diesem Motto sind letzten Samstag, am Tag der deutschen Einheit, Hunderte auf die Straße gegangen, um dem rechtsextremen Aufmarsch der Gruppierung „III. Weg“ in Hohenschönhausen etwas entgegenzusetzen.

Ich war als Teilnehmerin und Rednerin mit dabei und habe meine Eindrücke auf Twitter geteilt.

Um 11 Uhr trafen sich Vertreter*innen der Zivilgesellschaft am Bahnhofsvorplatz Lichtenberg. Von dort ging es gemeinsam nach Hohenschönhausen.

Die zentrale Kundgebung von „Bunter Wind Lichtenberg“ fand am Linden-Center in Hohenschönhausen statt, mit politischen Reden u.a. von Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau, MdB Dr. Gesine Lötzsch, Bezirksbürgermeister Michael Grunst, seinem Stellvertreter Kevin Hönicke, Dagmar Pötzsch vom Arbeitskreis Stolpersteine, Claudia Engelmann, Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses und von mir.

Durch den Einsatz vieler Gegendemonstrant*innen, die mit Sitzblockaden den Weg versperrten, gelang es den Neonazis nicht, bis zum Linden-Center zu marschieren.

Ich bin stolz auf Lichtenberg und auf die vielen Bürger*innen, die gezeigt haben, dass Nazis in unserem Kiez keinen Platz haben. Wir sind gegen rechte Hetze aufgestanden – denn in Lichtenberg weht ein bunter Wind!

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Neueste Artikel