Skip to content
Eine grün-lila Grafik von Justizia mit ihrer Waage

„Oft ein Kampf von David gegen Goliath?“ – Gerichtsverfahren zum Klimawandel

Der Klimawandel ist auch eine Frage der Menschenrechte. Gleichzeitig greifen politische Maßnahmen zum Klimaschutz oft nur langsam. Um die Dinge zu beschleunigen und Verursacher zur Rechenschaft zu ziehen, bringen inzwischen viele Bürger*innen Regierungen oder Unternehmen, die die Umwelt verschmutzen, vor Gericht. Das Green European Journal hat mich zum Konzept der „Klimagerechtigkeit“ und den Perspektiven von Gerichtsverfahren zum Klimawandel in der EU interviewt – und ich habe auch darüber gesprochen, was wir Grünen im Europäischen Parlament tun können, um Veränderungen voranzutreiben.

"We have known for years that burning fossil fuels is not a sustainable practice, and that it is responsible for a large percentage of emissions. However, the vast financial resources that multinationals possess allow them to fight off any potential damage to their business or reputation. [...] Climate litigators embark on an uphill battle when they sue large corporations with significant economic power. As it is often a case of David versus Goliath, it can expose the litigators to serious outside pressure, criticism and, not to forget, economic burden."

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Neueste Artikel